Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Kälberhaltung

 

Grundt / LVNGrundt / LVN 

Biolandvorgabe:

    -   3 Monate Vollmilch
    -   Mind. 24 Stunden bei der Mutter
    -   Gruppenhaltung nach einer Woche
    -   Enthornung nur mit Ausnahmegenehmigung

 

 

 

Die Kälber unserer Milchkühe bleiben bis zu drei Tage bei der Mutter. Um den individuellen Anforderungen an die Fütterung, Haltung und Hygiene der Kälber und Kühe gerecht zu werden, geht es für die Kühe in den Laufstall und für unsere Kälber in ein frisches Iglu. Dort lernen sie das  Trinken aus einem Nuckeleimer und können intensiv betreut werden, damit sich ihr Immunsystem gut entwickelt. Im Gegensatz zu den Babys der Menschen sind die Kälber bei der Geburt schutzlos und erhalten erst durch die erste Milch (Biestmilch) den notwendigen Immunschutz. Nach spätestens einer Woche werden sie zusammen mit ihren Artgenossen in geräumigen Gruppeniglus gehalten, im Sommer dann auf der Weide. 

Eine Enthornung ist bei uns nur in den seltensten Fällen notwendig. Für die künstliche Besamung setzen wir Bullen ein, die keine Hörner vererben.

Wir füttern drei Monate frische Vollmilch, Heu und Kraftfutter. Einen Teil der Kreuzungsbullkälber behalten wir und ziehen sie für unsere Rindfleischvermarktung auf.